1&1 „überredet“ Kunden zum Wechsel!

Wir sind seit einigen Jahren zu faul zum kündigen zu faul zum Wechseln treue 1&1 Kunden. Die Mindestvertragslaufzeit ist mittlerweile seit über 3 Jahren abgelaufen, gewechselt haben wir trotzdem nicht.  Probleme hatten wir mit 1&1 wenige, die dafür dann gravierend (Nach einem Umzug fast 2 Monate ohne Internet und Telefon). In letzter Zeit hatten wir überlegt uns auf das neue Komplettangebot (inkl. Telefongrundgebühr) umbuchen zu lassen.

Letzte Woche flatterte uns dann ein netter Brief mit dem Titel „Technische Umstellung Ihres DSL-Anschlusses notwendig!“.

Der Inhalt war in Kurzform:  Durch eine technische Umstellung kommt es zu einer DSL-Ausfallzeit (bis zu 10 Tage), wenn wir aber jetzt (30.09.2009, danach Wechsel angeblich nicht mehr möglich) in den HomeNet 16.00 Tarif wechseln haben wir garantiert keine Ausfallzeit (natürlich wieder 24 Monate Vetragslaufzeit).

Klingt das nur für mich etwas seltsam und (wie formuliere ich das jetzt ohne eine kostenpflichtige Abmahnung zu riskieren?) an den Haare herbeigezogen um alten Kunden die neue Mindestvertragslaufzeit „schmackhaft“ zu machen?

Wir persönlich werden nach diesem Brief unseren Vertrag kündigen und zu einem Hoster wechseln, der es nicht nötig hat seine Kunden mit solchen Methoden zu halten.

Schämt Euch 1&1!

Links zur Berichterstattung in den Medien:

Heise.de
Winfuture.de
TelTarif.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.